Blog

Published on April 11th, 2016 | by Redaktion

0

Rote Ampel überfahren: Diese Strafe droht

Ampeln regeln den Straßenverkehr sicher und eindeutig. Es ist sehr gefährlich, sie zu missachten. Daher bekommt ein Autofahrer, der eine rote Ampel überfahren hat, eine Strafe, die vergleichsweise hoch ist.

Strafe beim Missachten einer roten Ampel

Wer beim Überfahren einer roten Ampel erwischt wird, muss derzeit mit 90 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. War die Ampel länger als eine Sekunde rot, gilt das Vergehen nicht mehr als fahrlässig und wird mit 200 Euro, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot geahndet. Diese Strafen verschlimmern sich, wurden andere Verkehrsteilnehmer gefährdet: dafür drohen zwei Punkte, ein Monat Fahrverbot und 200 Euro Strafe, bzw. 320 bei einer Rotphase über einer Sekunde. Kam es tatsächlich zum Unfall, sind neben zwei Punkten und einem Monat ohne Führerschein auch 240 bzw 360 Euro fällig.

Weitere Regelungen

Wird besondere Rücksichtslosigkeit nachgewiesen (z.B. ein absichtliches Überfahren) oder geschah ein schwerer Unfall infolge der Missachtung, ist das keine Ordnungswidrigkeit, sondern eine Straftat. Diese kann gerichtlich verfolgt und mit Geldbußen sowie bis zu fünf Jahren Freiheitsentzug bestraft werden. Fußgänger zahlen fünf bis zehn Euro Bußgeld für eine missachtete rote Ampel, Fahrradfahrer 45 Euro und einen Punkt in Flensburg. Fahranfänger müssen zusätzlich ein Aufbauseminar absolvieren und ihre Probezeit wird verlängert.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑