Die Werkstatt auf dem Prüfstand – der Dekra-Werkstatttest

Dekra ist eine der weltweit größten Prüfgesellschaften. Der Bereich Dekra Automotive befasst sich mit allem rund um das Thema Kraftfahrzeuge. Dort werden neben Autos auch Werkstätten unter die Lupe genommen, denn immer wieder klagen Kunden über schlechten Service, zu teure Leistungen und unzureichende Beratung. Auf wirmachendeinautokaputt.de können Sie sich mit anderen Betroffenen austauschen.

Kriterien für Testkunden

Wer Testkunde für den Dekra Werkstatttest werden möchte, muss sich zunächst registrieren und einige Angaben zu seinem Fahrzeug machen. Getestet wird immer im Zuge einer fälligen Inspektion. Steht diese an und eine Werkstatt in der Nähe soll für den entsprechenden Autotyp überprüft werden, nimmt ein Dekra-Mitarbeiter Kontakt zu Ihnen auf.

Treffen mit dem Sachverständigen

Sofern Sie mit den Bedingungen einverstanden sind und Ihr Fahrzeug alle Kriterien erfüllt, vereinbaren Sie einen Termin in der zu prüfenden Werkstatt. Kurz davor findet ein Treffen mit einem Dekra-Sachverständigen statt. Dabei werden an Ihrem Auto zu Testzwecken kleine, ungefährliche Veränderungen vorgenommen, die sich problemlos wieder beheben lassen.

Der Werkstatt-Termin

Nachdem Sie Ihr Fahrzeug zur Inspektion abgegeben haben, kommt bei der Abholung der Dekra-Sachverständige hinzu. Er prüft die Arbeit der Werkstatt und behebt gegebenenfalls übersehene Mängel. Zuletzt müssen Sie als Testkunde in einem Fragebogen den Service der Werkstatt bewerten. Im Gegenzug erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung, wobei die Höhe von Fahrzeugmodell und Hersteller abhängt. Diese wird meist direkt mit der Werkstattrechnung verrechnet.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren