Blog

Published on Januar 29th, 2015 | by Redaktion

0

Schleppersitze: Gut gesessen ist halb geackert

Ein Schlepper ist der dominierende Arbeitsplatz für viele Landwirte. Sie verbringen einen Großteil ihrer Arbeitszeit auf dieser Maschine, und zwar sitzend. Komfortable Schleppersitze haben daher große Bedeutung beim Verrichten der Arbeit auf dem Acker. Sie sorgen für eine ergonomisch günstige Position des Fahrers hinter dem Lenkrad. Das ist nicht nur aus gesundheitlichen Gründen wichtig. Es vermindert zudem die Zahl notwendiger Pausen. Somit kann länger am Stück gearbeitet werden, ohne dass der Körper dabei verkrampft.

Variabilität ist Trumpf

Der Sitz eines Traktors muss verschiedenen Anforderungen genügen. Robustheit und Stabilität spielen dabei eine ähnlich große Rolle wie die Qualität des Polstermaterials. An vorderster Stelle stehen jedoch die Einstellmöglichkeiten, die der Sitz aufweist. Wenn lediglich die Sitzhöhe variiert werden kann, ist eine bequeme Arbeitsposition kaum zu erreichen. Der Abstand zum Lenkrad, der Neigungswinkel der Rückenlehne und andere Parameter müssen ebenfalls regelbar sein. Qualitativ hochwertige Sitze erlauben es, einzelne Segmente der Sitzkonstruktion so an den Körper anzupassen, dass es nicht zum Verspannen der Muskulatur kommt. Das betrifft vor allem die Rückenlehne und damit die Position der Wirbelsäule.

Ein Sitz allein ist nicht alles

Oft macht diverses Zubehör den Arbeitsplatz auf dem Schlepper erst komplett. Diese Teile müssen ohne Probleme verfügbar sein. Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle. Übertriebene Sparsamkeit kann sich dabei jedoch rächen. Wenn guter Service ein fester Bestandteil des Sitzangebotes ist, so sollte die Arbeit auf dem Schlepper echte Freude bereiten.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑