Auto

Published on Dezember 21st, 2015 | by Redaktion

0

Autotür zugefroren – das können Sie tun

Wer kennt das nicht? Ausgerechnet, wenn man es morgens eilig hat, ist die Autotür zugefroren. Gut für den, der weiß, wie man das Problem ohne Stress lösen kann.

Türschloss oder ganze Tür?

Schnell geht es, wenn nur das Türschloss vereist ist. Passt der Schlüssel nicht ins Schloss, hilft oft ein Türschlossenteiser. Diesen bekommt man in jedem guten Baumarkt oder im Internet. Wichtig: Der Enteiser gehört in die Handtasche oder ins Haus, nicht ins Auto. Klemmt es danach immer noch, ist vermutlich die gesamte Tür zugefroren.

Vereiste Tür? So geht’s!

Erste Regel! Niemals an der Tür zerren. Das ruiniert ausschließlich die Gummidichtungen. Besser: Systematisch gegen den Türrahmen drücken. Das löst das Eis am Rahmen. Bringt das nichts, muss heißes Wasser her. Dieses vorsichtig entlang des Rahmens gießen und darauf achten, dass die Scheibe nicht mehr als ein paar Spritzer abbekommt. Diese könnte sonst platzen. Auf den gern genutzten Heißluftföhn kann getrost verzichtet werden, da sich die Luft so schnell abkühlt, dass an der Tür nur noch kalte Luft ankommt.

Vorbeugen kann Zeit sparen

Um zu vermeiden, dass in der Früh die Autotür zugefroren ist, machen Sie Ihr Auto rechtzeitig winterfest. Glycerin, Hirschtalk oder Talkum auf die Gummidichtungen geschmiert, bewirkt, dass die Wassertropfen nicht festfrieren können. Wenn es schnell gehen muss, eignen sich auch Vaseline, Melkfett oder Silikonöl. Eines davon, ist zu Hause bestimmt vorrätig.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑